Donnerstag, 24. Juli 2014

Der neue Energy Boost 2.0 ESM im Test- Mädelsmorgen mit Adidas

Moment mal…MÄDELSMORGEN? Was ist das denn?

8 Blogger (inklusive meiner Wenigkeit) wurden zum Test des neuen Adidas Laufschuhs eingeladen, welcher gestern auf den deutschen Markt kam. Veranstaltungsbeginn 5:45 (!).
Doch trotz der frühen Startzeit habe ich sofort und gerne zu gesagt.
Schon einen Abend vorher haben wir unsere Ausstattung für den folgenden tag erhalten, mit der dringenden Bitte, den Schuh vor 00:00 des 23.07.2014 nirgends zu posten, was zwar komplett verständlich aber auch etwas traurig war, da der Schuh echt sehr hübsch ist.


Am Mittwoch klingelte der Wecker bei den meisten von uns bereits um 4:00. Kleines Frühstück, duschen, Haare trocknen, bestes Laufoutfit wählen (was mit Sicherheit den größten Zeitanteil ausmachte! Ihr kennt es ja Mädels oder?), Laufschuh anziehen (hier gab es zum Glück nur eine Option!), Tasche packen und ab die Post zum Soho Haus!

Als ich gegen 5:30 dort ankam war circa die hälfte der Mädels schon da und mindestens genau so fröhlich und gespannt wie ich, trotz dieser unchristlichen Uhrzeit.
Als wir alle beisammen waren wurde uns der Testlauf erklärt, welcher in einer schönen Challenge verpackt wurde.
Diese führte uns in zweier Teams um den Alexander Platz herum, vorbei am Hackeschen Markt, der Museumsinsel, dem Berliner Dom, der Marienkirche und natürlich dem Fernsehturm. An 6 verschiedenen Punkten sollte dabei ein tolles Foto der vom Sonnenaufgang beschienenen Sehenswürdigkeiten, ganz im Motto von #boostyourmorning, geschossen werden.


 Auf der circa 5,4 Kilometer langen Strecke hatte ich ausreichen Zeit den neuen Energy Boost zu testen.

Das erste was mir an dem Schau aufgefallen ist, ist dass er relativ klein aus zufallen scheint. Ich habe normaler Weise eine 39-40 und nehme bei Sportschuhen generell eine 40, da die Füße durch den erhöhten Blutfluss leicht anschwellen. Mir wurde von Adidas in weiser Voraussicht glücklicherweise ein Schuh in der 41 1/3 zur Verfügung gestellt, welcher mir perfekt gepasst hat. Das solltet Ihr beim Kauf unbedingt beachten! Besonders, wenn Ihr den Schuhen online bestellt, wovon ich bei Sportschuhen sowie so abrate, es sei denn Ihr habt ihn im Store schon probiert.
Ein zu kleiner oder zu großer Laufschuh kann die Qualität Eurer Läufe und (noch viel wichtiger!) Eurer Gesundheit sehr negativ beeinflussen, weswegen eine Anprobe vor dem Kauf niemals ausgelassen werden sollte.


Der zweite Eindruck: schöner Schuh!! Dieser Eindruck mag zum einen daran liegen, dass ich pink mag aber zusätzlich wirkt das Design mit den drei glänzenden schwarzen Streifen zu dem Schuh in pink, Brombeere und weiß sehr modern.
Beim ersten Reinschlüpfen hatte ich erst das Gefühl, dass das relativ harte Material an den Seiten des Schuhs stört, was sich jedoch gibt, wenn man den Schuh richtig schnürt (dazu später mehr).
Die ersten paar Laufmeter waren super. Der Energy Boost 2.0 wirkt gut gefedert und insgesamt leicht am Fuß, was ich persönlich immer besonders wichtig finde (schwer werden die Beine von allein!). Auch nach 5 km hatte ich keinerlei Beschwerden, was ja bei einem uneingelaufenen Schuh durchaus mal sein kann. Das einzige, was mir aufgefallen ist, ist dass ca. 0,5 km vor dem Ziel meine Zehen leicht eingeschlafen sind. Als ich die Schnürung dann leicht gelockert habe, was alles wieder wunderbar.
Fazit: ein wirklich schöner Laufschuh, den es für die weniger Mutigen auch in schwarz und weiß gibt, der hält was er verspricht und Vorfreude auf die nächsten Läufe macht.

Doch nach dem Lauf war der Tag noch nicht zu Ende (noch lange nicht, es war schließlich noch nicht einmal 7 Uhr). Wir durften uns alle dann erst einmal im Spa Bereich des Soho Haus’ frisch machen und dann wieder gut duftend zum Frühstück, welches wir dann gemeinsam auf der sonnigen Terrasse aßen. 
Nach und nach wurden wir dann für eine Pediküre in den Spa Bereich zurück geholt.




 Es war herrlich. Wer nicht gerade die Zähen bepinselt bekam tauschte sich mit den anderen Bloggern und Adidas- PR- Mädels über Sport, Schuhe usw. aus. Es war einfach ein toller Mädelsmorgen, mit tollen Schuhen und tollen Mädels!



Vielen Dank noch mal an die adidas-Girls

Wer jetzt an dem Schuh interessiert ist, kann ihn hier erwerben.

Kussi Eure Adrienne


Kommentare:

  1. Boah wie cool! Das klingt nach nem ganz tollen Mädelsmorgen und dann noch von und mit adidas. Hammer. Hast du dich darauf beworben oder wurdest du von Adidas angeschrieben und über den Blog oder IG entdeckt? Ist ja echt Wahnsinn.
    Freue mich, dass du so einen schönen Morgen dort hattest. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es war echt toll. ich wurde von adidas angeschrieben und war total baff (wieso habe ich so ein glück?!) :D

      Löschen