Montag, 7. Juli 2014

Powerbands- das Fitnessstudio für die Handtasche. Review

Hallo Ihr Lieben,

mir wurde netter Weise vor ca. einem Monat ein Testpacket Powerbands von Let’s Bands zugesandt. Nachdem ich nun genug Gelegenheit hatte diese zu testen will ich Euch davon berichten und Euch einige Übungen zeigen, welche man damit machen kann.

Was sind Powerbands?

Powerbands sind elastische Bänder mit denen man so ziemlich jeden Muskel trainieren kann. Die vielfältigen  Einsatzmöglichkeiten (Stabitraining, Halteübungen, Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, ...), sowie der geringe Platzverbrauch (alle Utensilien des Powerband MAX Sets passen leicht in ein Säckchen in etwa A5 Größe) machen die Powerbands zu einem Idealen Reisebegleiter. 

Inhalt des Sets:
1x Powerband Max
3x Powerband mini in verschiedenen Stärken
1x Fanbändchen
1x Übungs- DVD
1x Übungsbuch
1x Aufbewarungssäckchen

Meine Meinung zum Produkt:

Ich mag die Powerbands sehr sehr gerne, da ich auch häufig zu meinem Freund fahre und dort kein Gym zur Verfügung habe, nehme ich die Bänder sehr  gerne mit und mache so etwas Sport. Wie gesagt passen sie sogar leicht ins Handgepäck. Das Training stellt man sich erst einmal nicht so anstrengend vor, aber durch die ungewöhnliche Belastung des Band spannens zusätzlich zu der normalen Belastung der Übung kommt man unglaublich schnell ins schwitzen. Die Übungen sind auch für Anfänger geeignet, da die Übungen detailliert beschrieben sind. Wenn man dann alle Übungen mal satt haben sollte (was sehr lange dauern wird) kann über die Facebook Seite von Let’s Bands noch weitere Informationen zu Übungen, Events und Trainingssessions bekommen.

Hier mein Powerbands- Po und Bein- Workout


1. Overhead Squats
Beanspruchte Muskeln: Po, Oberschenkel und Schultern
Die Übung: das gelbe Band zwischen beiden Händen spannen und so die Schultermuskulatur aktivieren. Am besten davor schon ein Band mit größerem Widerstand etwas überhalb der Knie spannen. Dann mit gestreckten Armen langsam runter in den Squat. Dabei die Oberschenkel nach außen drücken. Auf gar keinen Fall x- Beine machen!!!


2. Hiplift

Beanspruchte Muskulatur: Po und Rücken
Die Übung: mit angespanntem Bauch die Hüfte zur Decke anheben bis der Po auch komplett angespannt ist. Dann die Hüfte langsam wieder ablegen und das ganze von vorn.

3. Kickbacks
Beanspruchte Muskeln: Po und etwas der Oberkörper
Die Übung: Das Band wird um beide Füße gespannt und Du bist auf allen Vieren. Dann wird ein Bein nach hinten raus gestreckt. Dies dann mit wiederholen und das selbe mit dem anderen Bein machen.

 4. noch einmal Squats (weil es so schön ist)

Beanspruchte Muskeln: Bein- und Po- Muskeln
Die Übung: Diesmal habe ich das großer Powerband MAX genommen und mit über die Unterarme gelegt, dann die Füße auf das Band gestellt. Diese Übung ist etwas schwierig, da das Band wirklich sehr straff ist und ich immer Angst hatte, dass es mir wegschnippt.

5. Übung: Quadstretch
Beanspruchte Muskulatur: der vordere Oberschenkel
Die Übung: bei dieser Übung handelt es sich um einen Strech. Es wird das Powerband um des Fußgelenk gelegt und gleichzeitig mit den Händen über den Rücken nach vorn gezogen. Der Muskel bleibt dabei so entspannt wie möglich.
  Insgesamt gefallen mir die Workouts mit dem Powerband echt super gut! Zwei kleine Nachteile gibt es jedoch: wenn die Sportkleidung zu rutschig ist rollen sich die Bänder auch gerne mal zusammen. Sie dann wieder auseinander zu kriegen ist nicht ganz einfach. Ein weiterer Nachteil ist, dass sie für Personen mit Latexallergie nicht geeignet sind. 

Hoffe, dass sich noch mehr von Euch für die Bänder von Let's Bands entscheiden und damit genau so viel Spaß haben wie ich.

Kussi Eure Adrienne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen